Quadrat Türkies

Erklär­videos

Die folgenden Videos stellen die Aufgaben und Ziele der Akademie für Kinder- und Jugendpar­la­mente dar und gehen auf verschiedene Aspekte von Kinder- und Jugend­par­la­menten ein. Sie veran­schau­lichen nicht nur die Arbeit der Akademie, sondern dienen auch als Ausgangs­punkt, die eigene Arbeit und Sicht­weise als junge Parlamentarier*in, Begleit­person oder Kommunalpolitiker*in zu reflektieren.

Über die Akademie für Kinder und Jugendparlamente
Was macht die Akademie? An wen richtet sie sich? Welche Ziele verfolgt sie? Wo ist die Akademie zu finden? All diese Fragen beant­wortet das folgende Video.

Kinder- und Jugendpar­la­mente als wirksames Beteiligungsformat
In diesem Video wird erklärt, wie und warum ein Kinder- und Jugend­par­lament ein wirksames Betei­li­gungs­format sein kann und wie die Akademie dabei unterstützt.

In einem Kinder- und Jugend­par­lament vertreten junge Menschen ihre Inter­essen. Sie nehmen echten Einfluss auf kommunale Entschei­dungen und gestalten ihre Lebenswelt mit.

Dadurch erfahren junge Menschen Selbstwirksamkeit.

Demokratie wird nicht nur theore­tisch vermittelt, sondern direkt erlebbar.

Hier setzen wir an, um das politische Handeln zu reflek­tieren und das Interesse an gesell­schaft­lichen Fragen zu vertiefen.

Kinder- und Jugendpar­la­mente als jugend­ge­rechte Räume
Die Arbeit in Kinder- und Jugend­par­la­menten muss von jungen Menschen selbst gestaltet sein. Im Video geht es darum, welche Aspekte wichtig sind und wie die Akademie hierbei unterstützt.

Das Engagement in Kinder- und Jugend­par­la­menten muss Wirkung erzielen, aber auch Spaß machen und in den Alltag junger Menschen passen.

Dies klappt durch:

  • selbst­be­stimmte Zeiten und Orte
  • selbst­ge­wählte Themen und eigene Projekte
  • wertschät­zendes Mitein­ander und lockere Atmosphäre

Hier setzen wir an, um das nötige Handwerkszeug zu vermitteln und eine gute Zusam­men­arbeit zu ermöglichen.

Kinder- und Jugendpar­la­mente als Inter­es­sen­ver­tretung für alle
In diesem Video geht es darum, dass Kinder- und Jugendpar­la­mente die Inter­essen aller jungen Menschen vertreten und wie die Akademie zu Reprä­sen­tation und Diver­sität beiträgt.

Kinder- und Jugendpar­la­mente sind ein Sprachrohr für die Inter­essen aller junger Menschen.

Alle können mitmachen. Ihre Mitglieder werden gewählt.

Auch die Ideen und Probleme derje­nigen, die nicht im Gremium vertreten sind, können so reprä­sen­tiert werden.

Hier setzen wir an, damit alle jungen Menschen sich einbringen können und Diver­sität sichtbar wird.

Kinder- und Jugendpar­la­mente als Teil einer bunten Beteiligungslandschaft
Es gibt viele Betei­li­gungs­mög­lich­keiten für junge Menschen. Das Video verdeut­licht, wie die Akademie für Kinder- und Jugendpar­la­mente dabei hilft, Jugend­be­tei­ligung zu stärken.

Junge Menschen haben das Recht auf Beteiligung

Es gibt unter­schied­liche Formen, um das Betei­li­gungs­recht wirksam umzusetzen.

Neben Kinder- und Jugend­par­la­menten gibt es

  • Jugend­ver­bände
  • Schüler*innenvertretung
  • Projekt­be­zogene Beteiligung
  • und vieles mehr.

Sie alle sind besonders dort stark, wo sie sich ergänzen und gegen­seitig fördern.

Hier setzen wir an, um durch Austausch und Vernetzung vonein­ander zu lernen und Jugend­be­tei­ligung zu stärken.

Kinder- und Jugendpar­la­mente als Auftrag für Fachkräfte
Dieses Video zeigt, dass Kinder- und Jugendpar­la­mente auch die Unter­stützung durch Fachkräfte benötigen, um gut arbeiten zu können. Hier setzt die Akademie an, um Erwachsene in ihrer Rolle als Begleit­per­sonen zu qualifizieren.

Kinder- und Jugendpar­la­mente können dann erfolg­reich arbeiten, wenn die Rahmen­be­din­gungen stimmen.

Neben einem eigenen Budget und jugend­ge­rechten Räumen ist die Unter­stützung durch ermög­li­chende Fachkräfte von zentraler Bedeutung.

Sie helfen bei der Gremi­en­arbeit und sorgen mit dafür, dass Forde­rungen und Ideen in die Kommu­nal­po­litik einfließen.

Hier setzen wir an, um Erwachsene in ihrer Rolle als Begleit­per­sonen zu qualifizieren.

Kinder- und Jugendpar­la­mente als Teil von Kommunalpolitik
Junge Menschen müssen bei kommu­nalen Entschei­dungen mitwirken können. Das Video veran­schau­licht, dass die Akademie das Verständnis hierfür bei Personen aus Politik und Verwaltung fördert.

In der Kommu­nal­po­litik werden wichtige Entschei­dungen getroffen, die auch das Leben von Kindern und Jugend­lichen beeinflussen.

Junge Menschen wollen und müssen hier mitreden können.

Möglich wird das durch Kinder- und Jugendpar­la­mente, die gesetzlich garan­tierte Mitspra­che­rechte haben und von Politik und Verwaltung ernst genommen werden.

Hier setzen wir an, um bei Entscheidungsträger*innen das Verständnis für Jugend­be­tei­ligung zu stärken.

Kinder- und Jugendpar­la­mente als wirksames Beteiligungsformat
In diesem Video wird erklärt, wie und warum ein Kinder- und Jugend­par­lament ein wirksames Betei­li­gungs­format sein kann und wie die Akademie dabei unterstützt.

In einem Kinder- und Jugend­par­lament vertreten junge Menschen ihre Inter­essen. Sie nehmen echten Einfluss auf kommunale Entschei­dungen und gestalten ihre Lebenswelt mit.

Dadurch erfahren junge Menschen Selbstwirksamkeit.

Demokratie wird nicht nur theore­tisch vermittelt, sondern direkt erlebbar.

Hier setzen wir an, um das politische Handeln zu reflek­tieren und das Interesse an gesell­schaft­lichen Fragen zu vertiefen.

Kinder- und Jugendpar­la­mente als jugend­ge­rechte Räume
Die Arbeit in Kinder- und Jugend­par­la­menten muss von jungen Menschen selbst gestaltet sein. Im Video geht es darum, welche Aspekte wichtig sind und wie die Akademie hierbei unterstützt.

Das Engagement in Kinder- und Jugend­par­la­menten muss Wirkung erzielen, aber auch Spaß machen und in den Alltag junger Menschen passen.

Dies klappt durch:

  • selbst­be­stimmte Zeiten und Orte
  • selbst­ge­wählte Themen und eigene Projekte
  • wertschät­zendes Mitein­ander und lockere Atmosphäre

Hier setzen wir an, um das nötige Handwerkszeug zu vermitteln und eine gute Zusam­men­arbeit zu ermöglichen.

Kinder- und Jugendpar­la­mente als Inter­es­sen­ver­tretung für alle
In diesem Video geht es darum, dass Kinder- und Jugendpar­la­mente die Inter­essen aller jungen Menschen vertreten und wie die Akademie zu Reprä­sen­tation und Diver­sität beiträgt.

Kinder- und Jugendpar­la­mente sind ein Sprachrohr für die Inter­essen aller junger Menschen.

Alle können mitmachen. Ihre Mitglieder werden gewählt.

Auch die Ideen und Probleme derje­nigen, die nicht im Gremium vertreten sind, können so reprä­sen­tiert werden.

Hier setzen wir an, damit alle jungen Menschen sich einbringen können und Diver­sität sichtbar wird.

Kinder- und Jugendpar­la­mente als Teil einer bunten Beteiligungslandschaft
Es gibt viele Betei­li­gungs­mög­lich­keiten für junge Menschen. Das Video verdeut­licht, wie die Akademie für Kinder- und Jugendpar­la­mente dabei hilft, Jugend­be­tei­ligung zu stärken.

Junge Menschen haben das Recht auf Beteiligung

Es gibt unter­schied­liche Formen, um das Betei­li­gungs­recht wirksam umzusetzen.

Neben Kinder- und Jugend­par­la­menten gibt es

  • Jugend­ver­bände
  • Schüler*innenvertretung
  • Projekt­be­zogene Beteiligung
  • und vieles mehr.

Sie alle sind besonders dort stark, wo sie sich ergänzen und gegen­seitig fördern.

Hier setzen wir an, um durch Austausch und Vernetzung vonein­ander zu lernen und Jugend­be­tei­ligung zu stärken.

Kinder- und Jugendpar­la­mente als Auftrag für Fachkräfte
Dieses Video zeigt, dass Kinder- und Jugendpar­la­mente auch die Unter­stützung durch Fachkräfte benötigen, um gut arbeiten zu können. Hier setzt die Akademie an, um Erwachsene in ihrer Rolle als Begleit­per­sonen zu qualifizieren.

Kinder- und Jugendpar­la­mente können dann erfolg­reich arbeiten, wenn die Rahmen­be­din­gungen stimmen.

Neben einem eigenen Budget und jugend­ge­rechten Räumen ist die Unter­stützung durch ermög­li­chende Fachkräfte von zentraler Bedeutung.

Sie helfen bei der Gremi­en­arbeit und sorgen mit dafür, dass Forde­rungen und Ideen in die Kommu­nal­po­litik einfließen.

Hier setzen wir an, um Erwachsene in ihrer Rolle als Begleit­per­sonen zu qualifizieren.

Kinder- und Jugendpar­la­mente als Teil von Kommunalpolitik
Junge Menschen müssen bei kommu­nalen Entschei­dungen mitwirken können. Das Video veran­schau­licht, dass die Akademie das Verständnis hierfür bei Personen aus Politik und Verwaltung fördert.

In der Kommu­nal­po­litik werden wichtige Entschei­dungen getroffen, die auch das Leben von Kindern und Jugend­lichen beeinflussen.

Junge Menschen wollen und müssen hier mitreden können.

Möglich wird das durch Kinder- und Jugendpar­la­mente, die gesetzlich garan­tierte Mitspra­che­rechte haben und von Politik und Verwaltung ernst genommen werden.

Hier setzen wir an, um bei Entscheidungsträger*innen das Verständnis für Jugend­be­tei­ligung zu stärken.